DOWNLOADS
Dez. 2014  Patientenverfügung zum Datenschutz  Hiermit nehme ich mein Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung wahr. Ich  widerspreche der geplanten Speicherung von Gesundheitsdaten in zentralen  Großcomputern außerhalb von Arzpraxen oder Krankenhäusern. Ich bitte Sie, meine medizinischen Daten außer zur Abrechnung nur zum Zwecke meiner  Behandlung an einen anderen Arzt/Ärztin bzw. Krankenhaus weiterzuleiten. Jede  anderweitige Verwendung sehe ich als Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht an. Datenschutzverfügung als PDF zum Download... 28. Januar 2015 offener Brief an Bundesgesundheitsminister Gröhe  Krankenkassen schikanieren ihre Versicherten und das alles nur wegen  der elektronischen Gesundheitskarte mit Foto  Sehr geehrter Herr Minister Gröhe, Seit dem 01. Januar 2015 soll nur noch die elektronische Gesundheitskarte mit Foto als  Versicherungsnachweis gelten, so wird es jedenfalls vielfach propagiert. Was gesetzlich Versicherte seit Anfang des Jahres in Arztpraxen und besonders bei ihren  Krankenkassen erleben müssen, kann einen schon ziemlich betroffen, ja sogar traurig  machen. Versicherte, die Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung durchsetzen  wollen und sich gegen die Speicherung ihrer sensiblen Gesundheitsdaten wehren möchten,  in dem sie die neue „Elektronische Gesundheitskarte“ (eGK) ablehnen und kein Foto dafür  einsenden, werden jetzt von ihren Krankenkassen massiv unter Druck gesetzt, ja zum Teil  würdelos und menschenverachtend behandelt. Hier einige Beispiele was sich zuträgt:  Schriftliche Anforderungen nach einer Ersatzbescheinigung wegen eines bevorstehenden  Arzttermins  wurden mehrfach von mehreren Kassen gar nicht erst beantwortet. Auf  telefonischer Nachfrage hin, wurde mitgeteilt, dass solche Briefe grundsätzlich nicht mehr  beantwortet werden. Das sei eine Anordnung „von ganz oben“. hier den vollständigen Text weiterlesen... Die neue elektronische Gesundheitskarte  Kann nichts, ist aber hochinfektiös  Nun wird sie also ausgegeben, die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Was hat man  nicht alles versprochen: Elektronisches Rezept. Bessere Hilfe im Notfall. Schnellere  Arztbriefe. Elektronische Patientenakte. Vermeidung von Doppeluntersuchungen.  Kostensenkung. Verhinderung von Sozial-Missbrauch. Und höchste Datensicherheit. von Dr. Klaus Güntherberg, Gynäkologe aus Berlin   hier der ganze Artikel als PDF zum Download.... 
Home Home Presse Presse Downloads Downloads Radio- und Fernsehen Radio- und Fernsehen Fragen und Antworten  Fragen und Antworten Telematikinfrastruktur Telematikinfrastruktur Veranstaltungen Veranstaltungen Krankenkassen Krankenkassen Patientennet
Stoppt die eCard
05.02.2015 Hacker stehlen Millionen Kundendaten von US Krankenkasse. Quelle: heise online 19.12.2014 Stichtag 01.01.2015: Wie geht es weiter mit der elektronischen Gesundheitskart? Quelle: Digitalcourage 18.12.2014 Linke fordert Stopp der elektronischen Gesundheitskarte Quelle: Bundestag 10.12.2014 Einzelfallbescheinigung statt elektronischer Gesundheitskarte rechtens Quelle: Verdi 25.11.2014 Auch ohne eGK erhalten gesetzlich Versicherte medizinische Leistungen Quelle: Initiative Patientendaten 15.08.2014 Auch ab 01.01.2015 haben Versicherte das Recht, behandelt zu werden, wenn sie keine eGK vorlegen Quelle: GKV-Spitzenverband 01.10.2013 Kein Versicherter ohne eGK wird wieder nach Hause geschickt.. Quelle: GKV-Spitzenverband
Die Datenschützer Rhein  Main  Verfassungsklage gegen Vorratsdatenspeicherung  unterstützen bei:  Digitalcourage IT-ler analysiert die  elektronische  Gesundheitskarte  eGK und die TI Die elektronische  Gesundheitskarte bei  Digitalcorage Praxisinformationen der  KBV zum Umgang mit  der Ersatzbescheinigung  ab 01.01.2015  Praxisinformationen Der Leistungsanspruch  der Versicherten darf  nicht mit der be-  stehenden Verpflichtung  zur Übersendung des  Lichtbildes verknüpft  werden. Der Leistungs-  sanspruch bleibt auch  ohne Foto grundsätzlich  erhalten.   Bundesversicherungsamt
Downloads Downloads