Home Home Presse Presse Downloads Downloads Radio- und Fernsehen Radio- und Fernsehen Fragen und Antworten  Fragen und Antworten Telematikinfrastruktur Telematikinfrastruktur Veranstaltungen Veranstaltungen Krankenkassen Krankenkassen Patientennet
Stoppt die eCard
Haben Sie Fragen zur elektronischen Gesundheitskarte?  Wollen Sie auch im nächsten Jahr ohne eGK behandelt werden, weil  Sie die elektronische Gesundheitskarte und die dahinter stehende  Telematikinfrastruktur ablehnen?  Die Hinweise hierzu sind keine juristische Beratung.  Wenn Sie die elektronische Gesundheitskarte und die dahinter stehende  Telematiinfrastruktur ablehnen, können Sie ihnen helfen, bei den verschiedenen  Institutionen zu argumentieren.  Kassenärzte haben eine Behandlungspflicht, auch mit einer Ersatzbescheinigung Einige Versicherte machen in der Zwischenzeit die Erfahrung, dass Ärzte sie  ablehnen und nicht behandeln wollen, weil sie keine eGK haben, sondern eine  Ersatzbescheinigung vorlegen. Ein Anwalt im Internet schreibt dazu:  Es gibt für Kassenärzte eine Behandlungspflicht - auch mit einer  Ersatzbescheinigung - weil der Versicherte dadurch natürlich seine Mitgliedschaft in  einer gesetzlichen Kasse nachweist. Lesen Sie hier, was ein Anwalt dazu schreibt... Kassenärzte dürfen nur in wenigen Fällen eine Behandlung ablehnen... Frage: Mein Arzt sagt, dass er mich ab Januar 2015 nur noch mit der elektronischen  Gesundheitskarte behandeln kann. Wenn ich diese nicht vorlegen kann, müsse er  mir eine Privatrechnung ausstellen.  Antwort: Ab Januar 2015 sollen alle alten Krankenversichertenkarte ungültig sein. Das wurde  allerdings schon mehrfach so kommuniziert. Das bedeutet aber nicht, dass Sie  deshalb nicht mehr behandelt werden können/dürfen. Der Arzt kann eine Privatrechnung ausstellen, wenn der Versicherte nicht innerhalb  von 10 Tagen eine gültige Versichertenkarte oder einen andere  Versicherungsbestätigung vorlegt. Der Arzt muss das Geld in vollem Umfang  zurückerstatten, wenn bis zum Ende des Quartals ein gültiger  Versicherungsnachweis vorgelegt wird. Das ist geregelt in § 18 Abs. 9 Bundesmantelvertrag Ärzte  Für den Zahnarztbesuch ist dieses im § 8 Abs. 2 Bundesmantelvertrag Zahnärzte Frage: Ich habe wegen des Druckes meiner Krankenkasse doch ein Foto eingesandt. Kann  ich verlangen, dass das Foto gelöscht wird? Antwort: Ja, Sie sollten in diesem Fall Ihre Krankenkasse anschreiben und auf die Löschung  ihres Fotos bestehen. Bitten sie darum eine schriftliche Nachricht zu erhalten, sobald  das Foto gelöscht wurde. Jeder hat ein Recht am eigenen Bild und einen Löschungsanspruch Frage: In der Praxis meines Arztes wurde mir von der Sprechstundenhilfe mitgeteilt, dass  ich ab Januar nicht mehr mit einer Ersatzbescheinigung behandelt werde. Es gelte  nur noch die elektronische Gesundheitskarte, ansonsten muss privat abgerechnet  werden. Antwort: “Alternativ kann auch eine Einzelfallbestätigung der Krankenkasse, dass zum  Zeitpunkt der Behandlung ein Leistungsanspruch bestand, vorgelegt werden” stellt  das Bundesministerium für Gesundheit klar. Bundesministerium zur  Ersatzbescheinigung Frage: Müssen Kassenärzte die Ersatzbescheinigung als Versicherungsnachweis  akzeptieren? Antwort: Zwischen den Krankenkassen und den Kassenärzten wurden Verträge geschlossen.  Die Kassenärzte verpflichten sich demnach, alle Patienten zu behandeln, die  gesetzlich versichert sind.  hier nachlesen....  hier ebenfalls nachzulesen...
05.02.2015 Hacker stehlen Millionen Kundendaten von US Krankenkasse. Quelle: heise online 19.12.2014 Stichtag 01.01.2015: Wie geht es weiter mit der elektronischen Gesundheitskart? Quelle: Digitalcourage 18.12.2014 Linke fordert Stopp der elektronischen Gesundheitskarte Quelle: Bundestag 10.12.2014 Einzelfallbescheinigung statt elektronischer Gesundheitskarte rechtens Quelle: Verdi 25.11.2014 Auch ohne eGK erhalten gesetzlich Versicherte medizinische Leistungen Quelle: Initiative Patientendaten 15.08.2014 Auch ab 01.01.2015 haben Versicherte das Recht, behandelt zu werden, wenn sie keine eGK vorlegen Quelle: GKV-Spitzenverband 01.10.2013 Kein Versicherter ohne eGK wird wieder nach Hause geschickt.. Quelle: GKV-Spitzenverband
Die Datenschützer Rhein  Main  Verfassungsklage gegen Vorratsdatenspeicherung  unterstützen bei:  Digitalcourage IT-ler analysiert die  elektronische  Gesundheitskarte  eGK und die TI Die elektronische  Gesundheitskarte bei  Digitalcorage Praxisinformationen der  KBV zum Umgang mit  der Ersatzbescheinigung  ab 01.01.2015  Praxisinformationen Der Leistungsanspruch  der Versicherten darf  nicht mit der be-  stehenden Verpflichtung  zur Übersendung des  Lichtbildes verknüpft  werden. Der Leistungs-  sanspruch bleibt auch  ohne Foto grundsätzlich  erhalten.   Bundesversicherungsamt
Fragen und Antworten  Fragen und Antworten